Das Projekt


Abseits der Achttausender-Gipfel bietet der Karakorum ein riesiges Potential für die Erstbesteigung einsamer Gipfel. Da diese weit abseits von Wegen und den üblichen Trekkingrouten liegen, sind wir auf Skiern unterwegs und ziehen Ausrüstung und Verpflegung für vier Wochen in Pulkas.

Der dabei entstehende Dokumentarfilm beschreibt die abenteuerliche Skireise von Tamara Lunger und ihren Begleitern durch die weit verzweigten Gletscher Pakistans und findet in einer Erstbesteigung seinen Höhepunkt.

Die Expedition


Route "The Great Crossing"

Seit vier Jahren ist Tamara Lunger erfolgreich in den höchsten Bergen der Welt unterwegs, doch mit diesem Projekt geht für sie in zweifacher Hinsicht ein Wunsch in Erfüllung. Sie wird erstmals gemeinsam mit ihrem Vater auf einer Expedition sein und sich zusammen mit ihm an Bergen versuchen, auf die noch kein Mensch einen Fuß gesetzt hat.

Es ist eine beschwerliche Reise, 27 Tage und mehr als 150 Kilometer, weitab der Zivilisation, ohne Unterstützung von Trägern. Die gesamte Ausrüstung, das Essen, Zelte und Schlafsack müssen in Pulkas (Schlitten) gezogen werden. An Bequemlichkeiten wie Toiletten, abwechslungsreiche Mahlzeiten oder Waschmöglichkeiten ist nicht zu denken.

Doch gibt es kaum ein Team, das sowohl der sportlichen als auch der mentalen Herausforderung einer solchen Tour besser gewachsen wäre, als Tochter und Vater Lunger. Die beiden Weltmeister im Skibergsteigen bringen Erfahrungen aus allen Sparten des Bergsteigens mit. Tamara kann auf zahlreiche Expeditionserfahrungen in unterschiedlichen Weltgegenden zurückgreifen, so stand sie zum Beispiel 2010 als jüngste Frau am Gipfel des 8516 Meter hohen Lhotse.

 Download Infoblatt.pdf

Die Route


Ende März 2013 starten wir von Shimshal im Norden Pakistans mit Trägern zum Fuße des Braldu Gletschers. Ab dort sind wir auf uns gestellt und ziehen unser Gepäck auf Skiern von einem Gletscher zum anderen. Zahlreiche Sechstausender in den Seitentälern des Braldutals bieten Möglichkeiten für Erstbesteigungen. Über den Lupke La Pass (5570 m) kommen wir zum Sim Gang Gletscher, der beim “Snow Lake” auf den Biafo Gletscher trifft, welchem wir bis nach Askole am Talausgang folgen.

Media


Es entsteht ein 45- bis 60-minütiger Dokumentarfilm, der für Festivalvorführungen und die Ausstrahlung im Fernsehen konzipiert ist.

Mit den beeindruckenden Naturaufnahmen, der abenteuerlichen Skireise und der Erstbesteigung eines Gipfels spricht dieser Film nicht nur Alpinistinnen, Alpinisten und Berginteressierte an, sondern begeistert auch jeden Naturliebhaber, jede Abenteurerin und jeden Freund von Dokumentarfilmen.

Team


Unsere beiden Hauptprotagonisten sind Tochter und Vater Lunger aus dem malerischen Gummer in Südtirol:

Tamara Lunger
Tamara Lunger

Nicht erst seit sie als jüngste Frau am Gipfel des 8516 Meter hohen Lhotse stand zieht es die Weltmeisterin im Skibergsteigen aus Südtirol in die höchsten Berge der Welt.

www.tamaralunger.com

Hansjörg Lunger
Hansjörg Lunger

Der Skitouren-Weltmeister und erfolgreiche Bergsteiger und Kletterer kennt die Berge besser als sein Wohnzimmer. Tamaras Vater ist zu einem großen Teil für ihre Skileidenschaft verantwortlich.

Die Filmemacher und Kameramänner Matthias Aberer aus Graz (Steiermark) und Stefan Fritsche aus Ludesch (Vorarlberg) haben sich ganz dem Bergfilm verschrieben und sind während und nach der Expedition für die Filmarbeit verantwortlich:

Matthias Aberer
Matthias Aberer

Matthias bewegt sich dafür sowohl in den Alpen (http://youtu.be/O2sn22NtqYQ), als auch in Ländern wie Chile, Oman, Pakistan, China und Kirgisistan.

Sein letztjähriges Projekt “Altitude Experience” brachte den Gleitschirmpiloten und Allround-Alpinisten über den Karakorum Highway zum Muztagh Ata: www.youtube.com/watch?v=pS5Iz8li8qY

Stefan Fritsche
Stefan Fritsche

Auch Stefan zieht es für seine Filmprojekte in ferne Länder, fremde Kulturen und an die hohen Berge dieser Welt. (www.youtube.com/watch?v=KtB8ScJLykw)

2011 filmte der angehende Berg- und Skiführer für den Dokumentarfilm “Die Suche der Sherpas” an den Gipfelgraten des Mount Everest: www.youtube.com/watch?v=928tStLM8Y8